LBV Kreisgruppe Kulmbach

Für die Demokratie

Kreisgruppe Kulmbach: Vortrag

Foto: Katrin Geyer
Foto: Katrin Geyer

Mittwoch, 21. Februar, 19 Uhr,

Kleintierzüchter-Heim

 

"Der Kiebitz - Vogel des Jahres 2024".

 

Frank Schneider hält am Mittwoch, 21. Februar, um 19 Uhr einen Vortrag über den Kiebitz, der "Vogel des Jahres 2024" ist. Dazu sollen u.a. auch Landwirte eingeladen werden, da der Schutz der Vögel nur in Zusammenarbeit mit diesen möglich ist.

 

Naturschutzjugend: Wir bauen Nistkästen für die Vögel

Freitag, 22. März 2024, 15 Uhr,

Kleintierzüchter-Heim

 

LBV - Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e. V., Kreisgruppe Kulmbach, Christine Taubner (Jugendbeauftragte): wir treffen uns am 22.März 2024 im Kleintierzüchter-Heim in Seidenhof zum Nistkastenbau für Vögel.

Teilnehmer: Kinder ab 6 Jahre mit einem Elternteil. Anmeldung bitte an Christine Taubner:

 

Tel.: 01590 6332246

Mail: taubner.christine@outlook.de

 

Anmeldung Nistkästen
Anmeldung KJR.pdf
Adobe Acrobat Dokument 539.6 KB

Staatsmedaille für Erich Schiffelholz

Kinder an die Natur heranzuführen und sie "begreifbar" zu machen, ist Erich Schiffelholz ein besonderes Anliegen.  Foto: privat
Kinder an die Natur heranzuführen und sie "begreifbar" zu machen, ist Erich Schiffelholz ein besonderes Anliegen. Foto: privat

Hohe Auszeichnung für Erich Schiffelholz:

 

Der langjährige Vorsitzende der LBV-Kreisgruppe Kulmbach hat die Staatsmedaille für besondere Dienste um die Umwelt erhalten. Höchst verdient - wie wir, seine Vereinskollegen und -kolleginnen finden!

 

...mehr erfahren

 

 

Abfischen beim LBV: Hier geht es um den Naturschutz

Ein seltener Fang: Eine Goldkarausche. Fotos: Katrin Geyer
Ein seltener Fang: Eine Goldkarausche. Fotos: Katrin Geyer

Kulmbach

 

Was für Bauern die Ernte, ist für Teichwirte das Abfischen im Herbst: Dann zeigt sich, ob das Klima günstig und die eigene Arbeit erfolgreich war und einen guten Ertrag gebracht hat. Auch bei der Kreisgruppe Kulmbach im Landesbund für Vogel- und Naturschutz (LBV) wurde dieser Tage abgefischt. Im Gegensatz zu anderen Teichbesitzern ging es dem Naturschutzverband dabei aber nicht darum, Fische für Topf und Pfanne zu "ernten". Vielmehr diente die Aktion der ökologischen Aufwertung der Gewässer.

 

...mehr erfahren

 

Junge "Pfiffersucher" machen sich schlau

Julian Schmeißner erklärt den Kindern, worauf es bei der erfolgreichen und vor allem sicheren Pilzsuche ankommt.  Foto: LBV/Christine Taubner
Julian Schmeißner erklärt den Kindern, worauf es bei der erfolgreichen und vor allem sicheren Pilzsuche ankommt. Foto: LBV/Christine Taubner

Wer einmal ein erfolgreicher "Pfiffersucher" werden will, muss klein anfangen. Die Grundlagen für eine erfolgreiche Suche nach essbaren Pilzen hat nun die Jugendgruppe der Kreisgruppe Kulmbach im Landesbund für Vogel- und Naturschutz gelegt: Unter der Leitung von Christine Taubner und Julian Schmeißner, geprüfter Sachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie, machten sich Kinder und Jugendliche im Wald nahe des Kulmbacher Tierheims auf die Suche. Von Julian Schmeißner erfuhren sie, welche Pilze es gibt, wie sie leben, wie man damit umgehen sollte und was man mit nachhause nehmen kann - und was lieber nicht. Betrachten, befühlen, staunen - die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache. Am Ende bestand Einigkeit: "Das war toll, das werden wir wieder einmal machen."

 

Die Jugendgruppe des Kulmbacher LBV , die sich an Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren wendet, trifft sich einmal im Monat. Im November wird es ein Sternen und Laternenspektakel mit schaurigen Momenten geben. Nähere Informationen bei Jugendleiterin Christine Taubner, Telefon 01590 6332246.

 

 

LBV

 

Mit Julian Schmeißner "in die Pfiffer"

Foto: Winfried Bloche
Foto: Winfried Bloche

Der Kreis der Experten in der LBV-Kreisgruppe Kulmbach hat sich erweitert. Julian Schmeißner, quasi schon von Kindheit an LBV-Mitglied, hat sich im Laufe der Jahre ein enormes Wissen auf dem Gebiet der Pilze erworben und darf sich seit kurzem auch geprüfter Sachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie nennen.

Bei einer gut besuchten Vortragsveranstaltung führte er kürzlich Mitglieder Kreisgruppe und viele Gäste theoretisch in die vielfältige Welt der Pilze ein. Bei einer Exkursion im Spitalwald ging es dann für einen kleinen Teilnehmerkreis um die praktischen Aspekte des Pilze-Sammelns. Solche Exkursionen sollen in Zukunft öfters stattfinden.